Das 9-Euro-Ticket kommt… und jetzt machen wir einen schönen Ausflug…

...und wie das gelingen kann, dazu einige Anregungen.

Über das 9-Euro-Ticket wurde bereits sehr viel gesprochen und geschrieben. Daher verzichten wir auf die Fakten und möchten einige Anregungen, die eigentlich ganz unspektakulär sind, zum Reisen mit Bus und Bahn mit auf den Weg geben.

Ob die Fahrzeuge überfüllt sein werden oder nicht, ist noch nicht abzusehen. Nehmen sie sich daher gleich von Anfang an Zeit. Der, der ohne Termindruck fährt, hat sicher mehr vom Tag. Genießen Sie das Reisen an sich. Das entspannte Vorbeiziehen der Landschaft, Gespräche mit Mitreisenden oder in Ruhe einfach mal sitzen und nichts tun.

Die Züge sind in den Randzeiten leerer als zu den Hauptverkehrszeiten. Warum also beispielsweise nicht ein Frühstück im Zug? Oder anstatt Kaffee am Ausflugsort schon nach Hause fahren und daheim dann die Füße hochlegen? Wer antizyklisch fährt, fährt in der Regel auch entspannter.

Verspätungen? Das Fahrpersonal kann sicher am wenigsten dafür und auch dem Personal sind Verspätungen unangenehm. Neben technischen Schwierigkeiten sind aber auch die Ein- und Aussteigevorgänge dafür verantwortlich. Wer sein Rad zum Beispiel schon die Station vorher vorbereitet, wer durchläuft um an der Tür für Aussteigevorgänge Platz zu machen, oder wer Personen unterstützt, denen das Einsteigen nicht so leichtfällt, kann mit dazu beitragen, dass sich Verspätungen nicht aufsummieren und vielleicht kommt auch ein netter Dank zurück.

Und wenn doch mal der Anschluss weg ist, dann kommt der nächste. Daher besser auf die letzte Verbindung verzichten und schon früher den Weg nach Hause antreten. Um den nächsten Anschluss zu finden helfen viele Apps, wie beispielsweise der DB Navigator für ganz Deutschland, für Baden-Württemberg bewegt und für die nähere Umgebung die RVF oder VAG-App.

Und zu guter Letzt – vergessen Sie die Maske nicht. Noch gilt im ÖPNV die Maskenpflicht. Haben Sie daher besser eine zu viel als zu wenig dabei. Nichts wäre ärgerlicher als wegen einer Maske den Zug oder Bus zu verpassen.

Dann heißt es nur noch zurücklehnen und eine gute Reise.

Weitere Umwelt- und Energietipps finden sie zweiwöchentlich im Hallo Bad Krozingen, online finden Sie alle Ausgaben hier.