Bundestagswahl am 24. September 2017

Am Sonntag, 24. September 2017 sind rund 61,5 Millionen Menschen zur Wahl des 19. Deutschen Bundestag aufgerufen. Bei Bundes­tags­wah­len ist die Stadt Bad Krozingen dem Wahlkreis 282 "Lörrach-Müllheim" zugeordnet, dem gehören ebenfalls die Städte und Gemeinden des Landkreises Lörrach und der südwestliche Teil des Landkreises Breisgau-Hochschwarzwald an.

Hier finden Sie alles Wissenswerte rund um die Wahl.

Briefwahl- bzw. Wahlscheinantrag

angekreuzter Stimmzettel Zur Wahl des 19. Deutschen Bundestag am 24. September 2017 können Wahlscheine neben den herkömmlichen Beantragungsarten persönlich, schriftlich (Telefax, E-Mail) oder durch sonstige dokumentierbare elektronische Übermittlung beantragt werden (§ 27 Abs. 1 BWO). Eine telefonische Antragstellung ist nicht möglich.


Wir bieten Ihnen hier auch wieder die Beantragung eines Wahlscheines bzw. der Briefwahlunterlagen online an. Die Daten auf Ihrer Wahlbenachrichtigung (Zugang bis spätestens 03.09.2017) müssen Sie in das Antragsformular eintragen. Sollten Ihre Antragsdaten nicht mit unserem dialogisierten Wählerverzeichnis übereinstimmen, erhalten Sie automatisch einen Hinweis. Für die automatische Prüfung Ihrer Daten benötigen wir unter anderem zwingend die Eingabe Ihrer Wahlbezirks- und Wählernummer.

Ihnen steht es offen, sich die Unterlagen nach Hause oder an eine abweichende Versandanschrift senden zu lassen. Ihre Antragsdaten werden verschlüsselt über das Internet in eine Sammeldatei zur Abarbeitung übertragen. Der Wahlschein bzw. die Briefwahlunterlagen werden Ihnen von uns anschließend per Deutsche Post AG zugestellt.

Der Versand der Briefwahlunterlagen beginnt voraussichtlich ab dem 23. August 2017.

Wer kann die Briefwahl beantragen?
Alle volljährigen Deutschen, die seit mindestens drei Monaten in Deutschland eine Wohnung innehaben oder sich sonst gewöhnlich aufhalten und in Bad Krozingen mit Haupt- bzw. alleiniger Wohnung gemeldet sind, oder die sich z.B. ohne festen Wohnsitz überwiegend in Bad Krozingen aufhalten. Auslandsdeutsche, die vor Ihrem Wegzug ins Ausland zuletzt in Bad Krozingen gemeldet waren, müssen einen Antrag auf Eintragung in das Wählerverzeichnis stellen.

Wann kann man die Briefwahlunterlagen beantragen?
Die Briefwahlunterlagen können schon jetzt schriftlich oder per E-Mail beantragt werden. Der Versand der Briefwahlunterlagen wird voraussichtlich nach Vorlage der Stimmzettel ab dem 23. August 2017 beginnen.

Wie beantragt man die Briefwahl?
Antrag per E-Mail an buergerbuero@bad-krozingen.de oder schriftlich an die Stadtverwaltung -Bürgerbüro-, Basler Str. 30, 79189 Bad Krozingen; bei persönlicher Vorsprache mit dem Antrag auf der Rückseite der Wahlbenachrichtigung; oder ab dem 16. August 2017 hier mit dem Online-Formular.

Was gehört alles in den schriftlichen Antrag?
Familienname
(alle) Vornamen
Geburtsdatum + Geburtsort
Wohnanschrift (Straße, Hausnummer, PLZ, Ort)

Adresse an die die Briefwahlunterlagen verschickt werden sollen.
Wir versenden auch ins Ausland!

Bei Fragen zum Antragsverfahren wenden Sie sich bitte an das Bürgerbüro unter folgenden Kontaktmöglichkeiten:
Stadt Bad Krozingen
-Bürgerbüro-
Basler Str. 30
79189 Bad Krozingen
Tel.: 07633 / 407 – 818
Fax.: 07633 / 407 – 180
Email: buergerbuero@bad-krozingen.de

Informationen der Landeszentrale für politische Bildung

  • Was man zur Bundestagswahl wissen muss, findet man hier in leichter Sprache ausgedrückt und übersichtlich gestaltet. Vor allem Menschen mit kognitiven Einschränkungen oder Lernschwierigkeiten, aber auch vielen anderen Wählerinnen und Wählern im Land wird die Bedeutung und Funktion der bevorstehenden Wahl auf verständliche Weise erklärt. Schritt für Schritt ist in Text und Bild zu erfahren, wie im Wahllokal gewählt wird und wie die Briefwahl funktioniert. Wichtige oder schwierige Wörter werden besonders erläutert, denn Verständlichkeit steht bei der Broschüre an oberster Stelle.

    Cover Flyer Bundestagswahl

    Einfach wählen gehen - Was man zur Bundestagswahl wissen muss


    Ergänzend hat die Landeszentrale in Zusammenarbeit mit der Landesbehindertenbeauftragten und der Lebenshilfe Baden-Württemberg e. V. einen Leitfaden für Assistenzkräfte veröffentlicht. Darin werden ethische und rechtliche Grundsätze für die Unterstützung von Menschen mit Behinderung bei der Wahl formuliert. Er enthält zudem die rechtlichen Bestimmungen sowie Grundlageninformationen zum Bundestag und zur Wahl. Der Leitfaden richtet sich an Assistenzkräfte und Betreuer in der Behindertenhilfe, aber auch an die Betreiber von Alten- und Pflegeheimen und Krankenhäusern sowie an alle Einrichtungen die Menschen mit Behinderung unterstützen.

    Cover Flyer Wahlhilfe Assistenzkräfte

    Bundestagswahl 2017 Leitfaden für Assistenzkräfte