Baugebiet Kurgarten II

Das Baugebiet "Kurgarten II" liegt nordwestlich der Bahnlinie, grenzt an das Baugebiet Kurgarten I und an den wunderschönen Kurpark an. Der Bahnhof ist in wenigen Minuten fußläufig erreichbar, ein direkter Anschluss an den Autozubringer (L120) bzw. zur B3 in Richtung Freiburg/Basel ist ebenfalls vorhanden.

Der zweite Bauabschnitt umfasst eine Bruttofläche von 11,05 ha. Die Nettofläche umfasst 7,45 ha und gliedert sich in 5 Villen-, 32 EFH-, 28 DHH-, 12 RH- und MFH-Grundstücke.

Durch die Stadt Bad Krozingen werden 4 Villen-, 4 EFH und 13 DHH-Grundstücke zum Verkauf angeboten. Die Bauplatzpreise wurden am 25.04.2016 durch den Gemeinderat beschlossen. Diese liegen zwischen 460,-- und 500,-- €/m².

Die genaue Auflistung finden Sie im Übersichtsplan.

Der Bebauungsplan ist seit 07.10.2015 rechtskräftig. Nach der Erschließung des Baugebietes, voraussichtlich Ende 2016, werden die Grundstücke zur Bebauung freigegeben.


Sollten Sie Interesse haben ein Grundstück zu erwerben, so können Sie sich mit dem Bewerbungsbogen unverbindlich bewerben. Der Stadt Bad Krozingen liegen bereits eine große Anzahl an Bewerbungen vor.

Baugruppenprojekt


Luftbild Kurgarten II

Ziele des Projektes
Die Stadt Bad Krozingen stellt zur Realisierung eines Baugruppenprojektes ein geeignetes Grundstück im Neubaugebiet Kurgarten II zur Verfügung. Die Stadt Bad Krozingen hat dabei auch insbesondere sog. „Schwellenhaushalte“ im Fokus, die aufgrund der stark steigenden Immobilienpreise nicht oder nur sehr eingeschränkt eigenes Wohneigentum realisieren können.
 
 
Baugebiet und Planungsgrundstücke
Die beiden Neubaugebiete Kurgarten I und II und die zu bebauenden Grundstücke Flst.-Nrn. 5094 und 5095 liegen im nordwestlichen Bereich des Kernortes von Bad Krozingen. Die Neubaugebiete sind hervorragend an den überörtlichen Verkehr der Bundesstraße 3 und an die L 120 mit Autobahnanschluss angebunden.
 
Die Neubaugebiete Kurgarten I und II grenzen zudem unmittelbar an den Innenstadtbereich von Bad Krozingen. Den Bahnhof und die Innenstadt erreichen Sie zu Fuß in ca. 10 Minuten.
 
Planungsobjekt sind die beiden städtischen Grundstücke Flst.-Nrn. 5094 und 5095 mit einer Grundstücksgröße von 709 m² und 671 m² und liegen an der Hildegard-von-Bingen-Straße.

Baugebiet Kurgarten II

Architekt und Planung
Die Stadtverwaltung Bad Krozingen hat bereits im Vorfeld einen geeigneten Architekt gesucht und gefunden, der bereits erfolgreich ähnliche Projekte in der Umgebung umgesetzt hat:
 
Herrn Meinhard Hansen, Architekturbüro Hansen,
Friedrichring 16, 79098 Freiburg
0761 88879-30 (Telefon), 0761 88879-59 (Fax)
www.meinhard-hansen.de
 
 
 
Für die erfolgreiche Umsetzung des Projektes übernimmt der Architekt neben der eigentlichen Planung und Baukoordination auch die Koordination um den Abstimmungsprozess innerhalb der Baugruppe zu unterstützen, als auch die korrekte Projektabrechnung und Controlling. Die Beauftragung des Architekten erfolgt über die Baugruppe. Der Grundstückskaufvertrag wird zwischen der Stadt und den einzelnen Mitgliedern der Baugruppe mit den jeweiligen Miteigentumsanteilen direkt abgeschlossen.


Hausansicht

Nach einer ersten Entwurfsplanung können in dem Gebäude ca. acht WE mit Wohnungsgrößen zwischen ca. 90 m² bis ca. 125 m² realisiert werden. Je nach Wusch der Baugruppe sind Etagenwohnungen oder auch Maissonette-Wohnung mit Gartenanteil im Erdgeschoß denkbar.
 
Kosten
Der Architekt hat eine erste grobe Kostenschätzung für das Objekt vorgenommen. Als Richtgröße wird derzeit mit einem Betrag in Höhe von EUR 4.000,-/m² Wfl. ausgegangen. Zu diesem Betrag kommen zusätzlich die Kosten der zu errichtenden Tiefgaragen-Stellplätze. Je nach Ausstattung und Ausschreibungsergebnisse  können sich die durchschnittlichen Kosten entsprechend verändern.
 
 
 
Zusammensetzung der Baugruppe
Neben den bereits vorgemerkten Bauplatzbewerbern sucht die Stadtverwaltung weitere Interessierte für ein solches Projekt. Die Mitglieder der Baugruppe müssen dabei die Richtlinien der Stadt Bad Krozingen vom 16.01.2017 einhalten. Dies gilt insbesondere für die Einhaltung der Einkommens- und Vermögensgrenze.

Die Einzelheiten zu den Richtlinien können Sie hier entnehmen.
 
Sofern die Nachfrage an dem Baugruppenprojekt die faktischen Möglichkeiten einer Teilnahme übersteigen, entscheidet die bei der Stadtverwaltung vorliegende Rangfolge der Bauplatzbewerber anhand der geltenden Richtlinien der Stadt Bad Krozingen.
 
Weitere Vorgehensweise
Wenn Sie ernsthaftes Interesse am Erwerb einer solchen Eigentumswohnung und an der Mitwirkung an einem solchen Baugruppenprojekt haben, können Sie der Stadtverwaltung den Rückmeldebogen für das Projekt als auch den Bewerbungsbogen der Stadt für den Bauplatz  ausgefüllt zurücksenden. Bitte beachten Sie, dass eine Berücksichtigung Ihrer Bewerbung nur erfolgen kann, wenn beide Unterlagen der Stadtverwaltung vorliegen.
 
Sofern Sie Fragen oder Klärungsbedarf zu der Einhaltung der städtischen Richtlinien oder zu dem Projekt selbst haben, kontaktieren Sie uns bitte schnellstmöglich. Nach Sammlung und Auswertung der Fragebögen werden wir die Baugruppenmitglieder zu einem weiteren Termin mit der Stadtverwaltung und dem Architekt einladen.
 
 
Ihre Ansprechpartner
 
Herr Andreas Schmid                                             Frau Rosa Jakob
Tel: 07633 – 407 – 112                                         Tel: 07633 – 407 – 113
Fax: 07633 – 407 - 166                                          Fax: 07633 – 407 - 166
E-Mail: andreas.schmid@bad-krozingen.de     E-Mail: rosa.jakob@bad-krozingen.de




^
Baugebietsart
  • Wohngebiet

Baugebiet Schmidtackern II

Die Stadt Bad Krozingen plant im Teilort Hausen eine Baugebietserweiterung "Schmidtackern II". Diese grenzt an das bestehende Baugebiet "Schmidtackern" an und soll in nord-östliche Richtung erweitert werden. 

Nach derzeitiger Planung sollen ca. 43 Baugrundstücke für MFH, EFH, DH und RH entstehen. Die Stadt Bad Krozingen wird voraussichtlich 20 Baugrundstücke an die Bewerber, die die Vergabekriterien der Stadt Bad Krozingen vollumfänglich erfüllen, veräußern. Da die Grundstücke noch nicht gebildet sind, können zu den Grundstücksgrößen zurzeit keine verbindliche Aussagen erfolgen. Die Verkaufspreise für städtische Baugrundstücke stehen noch nicht fest und werden zu einem späteren Zeitpunkt durch den Gemeinderat beschlossen.
 
Die Vermarktung der städtischen Baugrundstücke soll frühestens 2020/2021 beginnen.
^
Baugebietsart
  • Wohngebiet