Spatenstich für das „Gewerbegebiet am Krozinger Weg“


Mit dem neuen „Gewerbegebiet am Krozinger Weg“ schafft die Stadt Bad Krozingen ein Gewerbegebiet auf einer Gesamtfläche von zirka elf Hektar. Nach dem Inkrafttreten des Bebauungsplans erfolgte jetzt im Rahmen des Spatenstichs der offizielle Startschuss für die bauliche Umsetzung. Voraussichtlich im August 2017 sollen die Erschließungsarbeiten für den ersten Bauabschnitt abgeschlossen sein.  Die Investitionen für das gesamte Gewerbegebiet wurden auf rund  8,5 Millionen Euro kalkuliert.
 
Die Einteilung der einzelnen Bauplätze wird im Rahmen der Erschließung nicht vorgegeben. Die Bauplatzgröße soll sich nach dem Bedarf der anzusiedelnden Betriebe richten, dabei soll jedoch eine Mindestgröße von 2.000 m² nicht unterschritten werden.
 
Die Stadt Bad Krozingen wird das bestehende Glasfasernetz zur Anbindung des Gebiets erweitern. Im Rahmen der Erschließungsarbeiten werden die hierfür benötigten Leerrohre verlegt.
Zur optimalen verkehrlichen Anbindung  wird parallel zu den Erschließungsarbeiten innerhalb des neuen Gewerbegebiets im Rahmen der äußeren Erschließung ein Kreisverkehr an den Knotenpunkt zur L120 erstellt.
 
Jede Erschließungsmaßnahme bringt automatisch eine Flächenversiegelung mit sich. Um einen ökologischen Ausgleich zu schaffen, sind Ausgleichsmaßnahmen notwendig. Eine der Maßnahmen für das geplante Gewerbegebiet ist die Erstellung einer Trockenmauer am östlichen Rand des Biengener Bergs zur ökologischen Aufwertung und als neuen Lebensraum  für Insekten und Kleinlebewesen. Die Trockenmauer wird auf einer Länge von rund 168 Meter mit einer Höhe zwischen einem und drei Meter erstellt, was eine Ansichtsfläche von zirka 380 m² ergibt. Die Trockenmauer wird voraussichtlich im Herbst/Winter 2017/2018 erstellt.
 
Das „Gewerbegebiet am Krozinger Weg“ ist für badenovaKONZEPT und die Stadt Bad Krozingen das erste gemeinsame Erschließungsprojekt.
badenovaKONZEPT tritt dabei als eine gemeinsame Tochter-gesellschaft der badenovaNETZE GmbH und sieben regionaler Sparkassen auf, die sich seit 2009 darauf spezialisiert hat, Bau-, Gewerbe- und Industriegebiete im Auftrag von Kommunen planerisch, technisch und kaufmännisch umzusetzen.
 
„Wir haben badenovaKONZEPT stets als zuverlässigen und kompetenten Partner erlebt“, so der Bad Krozinger Bürgermeister Volker Kieber zufrieden beim Spatenstich. Auch Markus Riesterer, seit März 2017 Geschäftsführer der badenovaKONZEPT, bestätigt die gute Zusammenarbeit und freut sich über das aktuelle wie auch auf zukünftige gemeinsame Projekte.“
^
Download