Sofortige Brückensperrung wegen Gefährdung der Standsicherheit


Bei einer Bauwerksprüfung am 2. Februar 2018 wurde die Brücke über den Neumagen in der Bahnhofstraße geprüft. Im Zuge dieser Prüfung wurde bei der 1956 erbauten Brücke Hohlstellen festgestellt, die direkt unterhalb der tragenden Spannbewehrung liegen. Diese betroffene Spannbewehrung wurde für die Standsicherheit von der Bundesanstalt für Straßenwesen 2011 als kritisch eingeschätzt. Aufgrund der damaligen Verwendung von spannungsrissgefährdeten Spannstahls gilt die Standsicherheit der Bernhardusbrücke als stark gefährdet. Der verwendete Spannstahl kann bereits bei einfachem Zutritt von Feuchtigkeit plötzlich und ohne Ankündigung nachgeben. Ob und wann ein Versagen eintritt, kann nach dem aktuellen Stand nicht gesagt werden. Es besteht jedoch das Risiko, dass alleine die Eigenlast der Brücke ausreicht, um sie versagen zu lassen. Dieses Risiko erhöht sich mit zunehmener Verkehrsbelastung exponentiell.   
Der Zustand der Brücke gilt deshalb als äußerst kritisch. Eine Umleitung des KFZ- und Fußgängerverkehrs wurde mit sofortiger Wirkung eingerichtet. Eine provisorische Fußgängerbrücke ist in Planung.
Eine Nutzung der Brücke für eine größere Menschenansammlung (wie die Fasnachtsveranstaltung am Samstag, den 10. Februar 2018) ist deshalb nicht verantwortbar, weshalb der Fasnachts-Umzug wie folgt umgeleitet werden muss.  

Neue Fasnachtsstrecke 
Neue Strecke des Fasnachtsumzuges am 10. Februar 2018
 
 
  
Aufgrund der dringend gebotenen Sanierung der Bernhardusbrücke wird die Bahnhofstraße im gesamten Brückenbereich zwischen Badweg und Neumagenstraße (bei Bad-Apotheke/Buchhandlung Pfister) für den Fahrzeug-, Fahrrad- sowie Fußgängerverkehr für für unbestimmte Zeit voll gesperrt.
 
Folgende geänderte Verkehrsführung gilt während der o.g. Bauphase:
  • In die Bahnhofstraße kann aus Fahrtrichtung Freiburg (Norden) bis zur Neumagenstraße (nur Fahrzeuge bis 2 m Höhe) bzw. Jägerallee (Sackgasse) eingefahren werden.
  • Aus Fahrtrichtung Lörrach (Süden) empfehlen wir über die Basler Straße / Staufener Straße den Bahnhof anzufahren.
  • Die jeweiligen Häuser, Praxen und Gewerbebetriebe in der Bahnhofstraße können jeweils nur aus einer Fahrtrichtung angefahren werden. Bitte informieren Sie Ihre Besucher, Patienten und Lieferanten über die Sperrung der Durchfahrtsmöglichkeit in der Bahnhofstraße.
  • Für die Fußgänger (Fahrradfahrer bitte absteigen) wird in den nächsten Tagen im Bereich der jetzigen Bernhardusbrücke eine Behelfsbrücke bzw. Behelfsdurchgang eingerichtet. Solange sind die weiteren Brücken Richtung Kurpark bzw. Basler Str. als Querung zu nutzen.
 
Die notwendige Fahrplanänderung der Linie 2 des Bürgerbusses wird rechtzeitig an den jeweiligen Haltestellen angezeigt:
 
Linie 2 – Kurgebiet:
Von der Haltestelle „Bahnhof“ wird das Kurgebiet über die Basler Straße angefahren, daher ist keine Anfahrt der Haltestellen „Fußgängerzone“, „Elektro Glockner“ sowie „P&R“ möglich. Ersatzhaltestellen sind „Zentrum“ und „Josefshaus“.
 
Auf der Rückfahrt vom Kurgebiet zum Bahnhof fährt der Bürgerbus vom Busbahnhof über das Alamannenfeld zurück. Somit kann auch die Haltestelle „Theresienklinik“ nicht angefahren werden.
^
Download