Behelfsbrücke ersetzt gesperrte Bernhardusbrücke


Das Technische Hilfswerk Müllheim hatte am 24. Februar gemeinsam mit dem THW Ortsverband Breisach eine Ersatzbrücke gestellt. Die Konstruktion für Fußgänger und Radfahrer soll in den kommenden Monaten die seit Anfang Februar gesperrte Bernhardusbrücke ersetzen. 
Grund für die Brückensperrung war eine Bauwerksprüfung am 2. Februar 2018. Im Zuge dieser Prüfung wurde bei der 1956 erbauten Brücke Hohlstellen festgestellt, die direkt unterhalb der tragenden Spannbewehrung liegen. Diese betroffene Spannbewehrung wurde für die Standsicherheit von der Bundesanstalt für Straßenwesen 2011 als kritisch eingeschätzt. Aufgrund der damaligen Verwendung von spannungsrissgefährdeten Spannstahls gilt die Standsicherheit der Bernhardusbrücke als stark gefährdet. Der verwendete Spannstahl kann bereits bei einfachem Zutritt von Feuchtigkeit plötzlich und ohne Ankündigung nachgeben. Ob und wann ein Versagen eintritt, kann nach dem aktuellen Stand nicht gesagt werden. Es besteht jedoch das Risiko, dass alleine die Eigenlast der Brücke ausreicht, um sie versagen zu lassen. Dieses Risiko erhöht sich mit zunehmener Verkehrsbelastung exponentiell. 
Die Bernhardusbrücke in Bad Krozingen (Ecke Buchhandlung Pfister) wurde deshalb mit sofortiger Wirkung für den KFZ- und Fußgängerverkehr gesperrt. 

THW stellt Behelfsbrücke

Behelfsbrücke eröffnet


^
Download