Richtfest für die neue Johann-Heinrich-von-Landeck -Sporthalle


Ein störungsfreier Bauablauf und eine sehr gute Zusammenarbeit aller Beteiligten trugen in besonderem Maße zum zügigen Baufortschritt bei.
 
Begleitet von feierlichen Worten des Bürgermeisters Volker Kieber wurde das Richtfest für den Neubau gefeiert. „Ich danke allen, die an diesem Projekt bisher beteiligt waren. Im Juli vergangenen Jahres wurde mit dem Bau begonnen und jetzt steht schon der Rohbau. Das ist klasse. Dies wird eine Sporthalle, die in besonderer Weise auf die Bedürfnisse der Schule eingeht. Angesichts der wenigen noch verfügbaren Flächen in der Innenstadt ist ein intelligenter Umgang mit den Ressourcen notwendig. Mit dem Anbau und der Sanierung der bestehenden Halle leisten wir einen zukunftsorientierten Beitrag für den Schulsport“, so Bürgermeister Volker Kieber.
Die Sporthalle an der Johann-Heinrich-von-Landeck-Schule entsteht nach Plänen des Bad Krozinger Architekturbüros Fünfgeld, das im Juni 2016 mit der Planung beauftragt wurde.
 
Mit der neuen Sporthalle erhält die Schule die sehnlichst erwartete Kapazitätserweiterung. Der Stadtrat hatte im Mai 2016 einen Anbau an die bestehende Sporthalle sowie deren Sanierung für insgesamt rund 4,6 Millionen Euro beschlossen. Mit dem Neubau sollen die dauernden Engpässe durch die intensive Nutzung der bestehenden Landeck-Halle beseitigt und insbesondere dem Schulsport mehr Möglichkeiten eröffnet werden. Im Beisein von Vertretern des Stadtrates, der Stadtverwaltung, Planungs- und Vermessungsbüros skizzierte Bürgermeister Volker Kieber den notwendigen Planungsprozess von den ersten Überlegungen für eine zweite Sporthalle bis hin zur Realisierung des Anbaus und Sanierung der bestehenden Halle. Die Fertigstellung ist für das zweite Quartal 2020 geplant.

Richtfest der Landeck-Halle

Rede des Bürgermeisters Volker Kieber beim Richtfest der Landeck Halle
^
Download