Integrationsworkshops für geflüchtete Männer


Die Veranstaltung unterstützt die Integration und dient zugleich als Prävention von (sexualisierter) Gewalt. In dem dreistündigen Workshop, der der erste Baustein einer Workshop-Reihe darstellt, werden unter anderem Fragen wie „Was ist ein „guter Mann“ in Deutschland? Was muss ich tun, um als Mann hier anerkannt zu werden? Welche Normen und Werte sind mir wichtig? Was bedeutet für mich als Mann Ehre, Achtung und Respekt? Was ist ihrer Meinung nach eine „gute Frau“? Was bedeutet Gleichberechtigung von Frau und Mann in der Beziehung und in der Gesellschaft? Was bedeutet Ehe/ Partnerschaft in Deutschland? Wie leben verheiratete Paare in Deutschland? Was verstehe ich unter Treue? Wie gestaltet sich die Konfliktlösung und Arbeitsteilung? Wie lerne ich eine deutsche Frau kennen? Wie flirte ich in Deutschland?
Wie erkenne ich Grenzen und wie beachte ich sie? Was ist Gewalt und wann beginnt Gewalt? Homosexualität in Deutschland und im Herkunftsland und wie ist meine eigene Haltung zu Homosexualität? behandelt. „Wir arbeiten im offenen Dialog mit möglichst wenig Sprache, sondern mit nonverbalen und interaktiven Methoden auf bestimmte Inhalte hin und versuchen in einen guten Kontakt mit den Männern zu kommen. Bei  Bedarf stehen wir auch für Einzelgespräche zur Verfügung“, erklärt Workshop-Leiter Gerhard Tschöpe von pro familia.
^
Download