EU-Kommissar Günther Oettinger zu Gast in Bad Krozingen


Bürgermeister Volker Kieber brachte in seiner Begrüßung seine große Freude und seinen Dank an den EU-Kommissar zum Ausdruck. „Nur durch die Begegnung der hohen Politik mit der Basis kann ein gedeihlicher und ertragreicher Austausch gelingen“ betont Kieber. Während der rund einstündigen Wanderung durch den schönen Kurpark und über den Bad Krozinger Rebberg konnte Oettinger sich in den vielfältigen Gesprächen mit den Teilnehmerinnen und Teilnehmern – zu deren Kreis u.a. der Oberbürgermeister von Freudenstadt, Bürgermeister der Nachbargemeinden, Ortsvorsteher, Gemeinderäte, der Kaufmännische Direktor des Universitäts-Herzzentrums Freiburg - Bad Krozingen, der Präsident des Handelsverbandes Südbaden, der Präsident des Südbadischen Fußballverbandes zählten – einen lebendigen Eindruck vom Gesundheits- und Tourismusstandort Bad Krozingen gewinnen. Weitere politische Themenschwerpunkte bildeten die Stärkung eines geeinten Europas, die Flüchtlingssituation, Digitalisierung, die Entwicklung eines binationalen Gewerbeparks auf französischer Seite Post-Fessenheim. Bei der den Besuch abrundenden politischen Weinprobe im Weingut von Fritz Waßmer trug sich Günther Oettinger ins Goldene Buch der Stadt Bad Krozingen ein.
 
Seit Anfang 2017 ist Günther Oettinger EU-Kommissar für Haushalt und Personal. Zuvor war er zwei Jahre Kommissar für die Digitale Gesellschaft und Wirtschaft, da-vor fünf Jahre lang Kommissar für Energie. In den Jahren 2005 bis 2010 war er Ministerpräsident des Landes Baden-Württemberg.

Günther Oettinger trägt sich in das Goldene Buch der Stadt ein