Städtische Azubis belegen den 1. Platz beim RKW-Digiscout-Projekt


Das RKW Kompetenzzentrum ist ein gemeinnütziger und neutraler Impuls- und Ratgeber für den deutschen Mittelstand und unterstützt Firmen und Kommunen, die ihre etablierten Arbeitsweisen weiterentwickeln wollen.  
 „Wir freuen uns riesig, dass wir gewonnen haben und möchten uns bei allen bedanken, die bei der Abschlussveranstaltung für uns gestimmt haben.
 
Einen besonderen Dank geht an Bürgermeister Volker Kieber, der uns sein ‚Go‘ für dieses Projekt gegeben hatte“, so Dennis Colletti vom Digiscout-Team.
 
Ziel dieses Projektes war es, Digitalisierungspotenziale in der Stadtverwaltung zu finden und in einem Azubi-Projekt umzusetzen.
Das Ergebnis sollte dann einen praktischen Nutzen für die Stadtverwaltung oder die Bürgerschaft haben.

„Die Jugendlichen sind mit dem Internet und internetbasierten Anwendungen aufgewachsen. Darin steckt ein großes Potential für unsere Verwaltung“, so Bürgermeister Volker Kieber. „Deshalb habe ich selbstverständlich dieses tolle Projekt unterstützt.“

Als moderner Ausbildungsbetrieb hat die Stadtverwaltung im Rahmen der städtischen Digitalisierung deshalb ihren Auszubildenden die Möglichkeit gegeben, ein eigenverantwortliches Projekt durchzuführen und hierdurch einen Beitrag für die Weiterentwicklung der Stadtverwaltung zu leisten. Gleichzeitig konnten die Auszubildenden Erfahrungen wie Teamwork oder Projektmanagement sammeln und ihre digitalen und sozialen Kompetenzen ausbauen. 

Entstanden ist die digitale Materialausgabe BasementSix (B6), über die zukünftig die städtischen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ihre Büromaterialien online bestellen können. Nachdem die Materialien bereitgestellt wurden, bekommt die jeweilige Person eine Abholbenachrichtigung und kann die Ware zu jeder Zeit aus einem dafür bereitgestellten Schrank abholen.
„Mit unserer digitalen Materialausgabe haben wir uns von insgesamt sieben Teilnehmern gegen fünf durchgesetzt. Zusammen mit Anselm Winterhalter, Spedition und Omnibusverkehr e.K. aus Oberried, haben wir je 18 Stimmen von 53 Besuchern erhalten und somit gewonnen“, freut sich Nina Ortlieb vom Digiscout-Team.
 
Weitere Informationen zur städtischen Digitalisierung finden Sie auf der städtischen Webseite unter:  www.bad-krozingen.de/digitalisierung
^
Download