Schadstoff-Sammlungen am 30. November


Am 30. November wird es wieder eine landkreisweite Schadstoffsammlung der ALB geben. Es werden nur Sonderabfälle aus privaten Haushalten und aus an die öffentliche Müllabfuhr angeschlossenen Kleingewerbebetrieben in haushaltsüblichen Mengen angenommen.

Die Abfälle sind in dicht verschlossenen und intakten Behältnissen anzuliefern. Wenn sich die Abfälle nicht mehr in der Originalverpackung befinden oder das Etikett nicht mehr lesbar ist, sind die Stoffe durch den Anlieferer möglichst genau zu beschreiben.

Bitte Schadstoffe niemals außerhalb der Annahmezeiten abstellen. Gefahr für Kinder und Tiere!

Folgende Schadstoffe werden beim Schadstoffmobil auf dem Penny-Parkplatz angenommen:
  • Abbeiz- und Ablaugmittel
  • Altmedikamente
  • Altöl (max. 5 Liter)
  • Akkus
  • Autobatterien
  • Batterien und Knopfzellen
  • Brems- und Kühlflüssigkeit
  • Chemikalien organisch/anorganisch
  • Dispersions-/Wandfarbe flüssig/pastös: Nur bis max. 5 Farbeimern mit insgesamt max. 75 Litern
  • Desinfektionsmittel
  • Farblacke flüssig/pastös: Leere, pinselreine Farbeimer in den Gelben Sack
  • Getriebe- und Hydrauliköle  
  • Holzschutzmittel
  • Klebstoffe
  • Kondensatoren - PCB-haltig  
  • Laugen
  • Leuchtstoffröhren/Energiesparlampen/LED-Lampen
  • Lithium-Ionen-Akkus (Gerätebatterien), bitte Pole abkleben!
  • Lösemittel
  • Metall- und Kunststoffbehälter mit anhaftenden Schadstoffen
  • ölverunreinigte Stoffe wie Filter, Lappen, …
  • Pflanzenbehandlungsmittel
  • Quecksilberhaltige Produkte
  • Reinigungsmittel
  • Säuren
  • Schädlingsbekämpfungsmittel
  • Spraydosen mit gefährlichen Resten
  • Feuerlöscher (max. 3 Stück)
 
Folgende Stoffe werden beim Schadstoffmobil NICHT angenommen:
  • Aluminium- und magnesiumhaltige Stäube, Pulver oder Legierungen
  • CO2 Patronen: an den Handel zurückgeben
  • Dispersions-/Wandfarbe ausgetrocknet. Die trockenen Farbreste über das Restmüllgefäß entsorgen, die leeren Farbeimer in den Gelben Sack geben
  • Infektiöse Abfälle: gebrauchte Injektionsnadeln und Kanülen in einem dicht verschlossenen Gefäß in den Restmüll geben
  • Katalysatoren: Rückgabe an Händler oder Hersteller
  • Piktrinsäure in fester Form oder ähnliche Explosivstoffe und Munition: abzugeben bei der örtlichen Polizeistelle nach vorheriger Absprache
  • Radioaktive Abfälle

Hinweis:


Sie können Ihre Schadstoffe auch bei den Sammlungen in Nachbargemeinden abgeben. Alle Termine finden Sie auf der Internetseite www.breisgau-hochschwarzwald.de/alb. 
Falls Sie unsicher sind, ob ein Artikel zum Schadstoffmobil gehört oder nicht, erkundigen Sie sich bitte rechtzeitig bei uns.
Abfallberatung, Tel.: 0761 2187-9707
E-Mail: alb@LKBH.de
Internet: www.breisgau-hochschwarzwald.de/alb