Der Helferkreis Integration wurde bereits im Jahr 2014 gegründet, lange bevor die ersten Flüchtlinge nach Bad Krozingen kamen. Mittlerweile wurden in den Stadtteilen Biengen, Hausen, Schlatt und Tunsel weitere Helferkreise ins Leben gerufen, die untereinander in engem Kontakt stehen. Der Helferkreis ist in verschiedene Gruppen aufgeteilt, in denen sich insgesamt über 180 Personen engagieren.

Wer Interesse an einem ehrenamtlichen Engagement hat, kann Mitglied im Helferkreis Integration werden.

Die Gruppen des Helferkreises stellen sich vor:


Aktivitäten

  • Die Gruppe Aktivitäten trifft sich mit den Flüchtlingen und möchte ein bisschen Abwechslung in ihren Alltag bringen. Durch die Aktivitäten entstehen viele Kontakte mit den Flüchtlingen und aus einigen Begegnungen sind Freundschaften geworden.

    Wir organisieren Freizeitmöglichkeiten für Flüchtlinge wie zum Beispiel Ausflüge in den Schwarzwald zum Wandern oder Schlitten fahren, Fahrradtouren zum Baggersee, Ausflüge zu Konzerten und Fußballspielen oder die Teilnahme mit einem Stand beim Christkindlesmarkt. Die wöchentlich stattfindenden Schwimmkurse sind von Männern, Frauen und Kindern immer gut besucht und einigen konnte bereits die Angst vor dem Wasser genommen werden. Viele der Flüchtlinge sind auch in Sportvereinen aktiv und spielen dort mit großer Leidenschaft Fußball oder gehen zum Ringen, Judo oder Volleyball.

Arbeit

  • Die Vermittlung in Arbeit ist das Ziel dieser Gruppe. Wir arbeiten hierbei mit der Agentur für Arbeit, der Handwerkskammer und natürlich den örtlichen Betrieben zusammen, um so möglichst viele Flüchtlinge in Arbeit zu bekommen.

    Von jedem Flüchtling - vorausgesetzt er möchte das - werden sein Lebenslauf und sein Berufswunsch erfasst. Anschließend versuchen wir, die Flüchtlinge in Arbeit zu vermitteln. Vor einem festen Beschäftigungsverhältnis steht aber oft ein Praktikum, damit der Arbeitgeber und sowohl der Arbeitnehmer einen ersten Eindruck bekommen. Berufsvorbereitende Kurse und weitere Fortbildungsmöglichkeiten werden zusammen mit der Agentur für Arbeit und der Handwerkskammer angeboten, um den Flüchtlingen eine bessere Einstiegsmöglichkeit in den Arbeitsmarkt zu bieten. Derzeit läuft die Planung für eine Lernwerkstatt, in der Flüchtlinge arbeitsvorbereitende Kurse absolvieren können und dabei zum Beispiel den Umgang mit Arbeitsmaschinen oder das entsprechende Fachvokabular erlernen. Die Kurse werden von Ehrenamtlichen geleitet, die als Handwerker arbeiten oder gearbeitet haben.

Begrüßung

  • Wir sind eine Gruppe von ehrenamtlichen Damen und Herren, die die neuen Flüchtlinge in Bad Krozingen willkommen heißen. Da wir quasi die ersten Ansprechpartner für die Personen aus den verschiedenen Ländern sind, haben sich hieraus auch schon weitere Begegnungen und Freundschaften gebildet.

    Sobald wir die Mitteilung aus dem Rathaus bekommen, dass neue Flüchtlinge ankommen, wird von den Mitgliedern der Gruppe die Begrüßung organisiert. Die Begrüßung findet in der Regel nicht gleich am Ankunftstag statt, damit die Männer, Frauen und vor allem die Kinder erst einmal durchatmen können, sondern einen Tag später. In den Unterkünften begrüßen wir die Neuankömmlinge mit Getränken, etwas zu Essen, Obst und für die Kinder mit kleinen Süßigkeiten. All dies wird von den Mitgliedern der Gruppe im Vorfeld eingekauft.
    Des Weiteren überreichen wir die von Mitgliedern des Helferkreises erstellte Broschüre über Bad Krozingen mit den wichtigsten Informationen über unsere Stadt, wichtigen Telefonnummern von Mitarbeitern des Landkreises, der Stadt und des Helferkreises.
    Bei der Begrüßung kommen wir auch mit den neuen Flüchtlingen in erste Gespräche. Bei Bedarf zeigen wir ihnen auch die Einkaufsmöglichkeiten, das Rathaus mit dem Bürgerbüro, die Tafel und vieles mehr.

Fahrrad

  • Der kleine Helferkreis "Fahrrad", derzeit tätig für den Kernort Bad Krozingen, Schlatt, Biengen und Hausen, unterstützt die Flüchtlinge hinsichtlich Mobilität und sorgt für verkehrstüchtige Fahrräder, die ihnen den Weg in die Stadt, zum Bahnhof, zu Sprachkursen oder zur Arbeit erleichtern sollen. Wir sind technisch sehr orientiert und bringen das nötige Know-How und den Spaß, Fahrräder zu reparieren mit. In der Gruppe ist u.a. ein selbständiger Meister der Zweiradtechnik der mit uns die Leidenschaft zum Fahrrad und zur Bewegung teilt.

    Die Fahrradgruppe befasst sich in erster Linie damit, dass die Räder, die die Flüchtlinge erwerben können, in einem fahrtüchtigen und verkehrssicheren Zustand sind. Hierbei handelt es sich in der Regel um gespendete Fahrräder, die meist zuerst wieder in einen technisch guten Zustand gebracht werden müssen, so dass sie fahrtüchtig sind. Weiterhin unterstützen wir die Flüchtlinge bei Reparaturen und erklären und zeigen, wie sie kleinere Pannen selbst beheben können, dazu haben wir auch Werkzeug zur dauerhaften Verfügung gestellt. Kleinigkeiten beheben wir ggf. vor Ort bei den Unterkünften, größere Reparaturen bzw. Überholungen erledigen wir in einer von uns angemieteten Werkstatt.

Sprache

  • Stärker als alles andere entscheiden Sprachkenntnisse darüber, ob Integration gelingt. Nur wer die Sprache spricht und versteht, kann sich austauschen und am gesellschaftlichen Leben teilnehmen.Eine neue Sprache zu lernen ist schwer. Die Sprachgruppe des Helferkreises unterstützt die Flüchtlinge in Bad Krozingen auf diesem Weg. Wir sind ungefähr dreißig Sprachhelfer. Einige von uns sind Lehrer, aber die meisten kommen aus anderen Berufen. Unser Anspruch ist die Begleitung bei den ersten Schritten in der neuen Sprache. Wir üben Alltagssituationen wie Begrüßung, Einkaufen, Arztbesuche, Termine vereinbaren usw. . Wichtig ist, dass die Scheu zu sprechen, abgelegt wird. Der Unterricht soll Spaß machen und es wird immer auch viel gelacht.

    Jeder Flüchtling hat Anspruch auf einen Sprachkurs. Zusätzliches Vertiefen und Üben ist sehr wichtig. Aus diesem Grunde bieten wir unterschiedliche Gruppen an:

    - Übungsgruppen, die den Stoff üben, der im Sprachkurs vermittelt wurde
    - einen Sprachtreff für diejenigen, die auf einen professionellen Sprachkurs warten
    - Übungsgruppen für das Lesen und Schreiben unserer Schrift
    - Hausaufgabenbetreuung, für diejenigen, die in die Schule gehen
    - Gruppen für Frauen mit Kinderbetreuung
    - Einzelbetreuung , wenn gebraucht

    Der Unterricht findet ein bis zwei Mal pro Woche statt. Unterrichtsräume sind in den Unterkünften vorhanden. Der Sprachtreff findet im Albaneum statt.
    Wir unterstützen und qualifizieren uns gegenseitig mit Tipps und Erfahrungen. Auch von Seiten der VHS werden wir aktiv mit Fachwissen unterstützt.

    Die Sprachgruppe selbst trifft sich regelmäßig alle 2 Monate, um über aktuelle Entwicklungen zu informieren und Erfahrungen auszutauschen. Wir sind als Gruppe richtig gut zusammengewachsen. Es ist ein schönes und freundschaftliches Miteinander.

Begegnungscafé

  • Das Begegnungscafé ist ein beliebter Treffpunkt für Flüchtlinge von Bad Krozingen. Wir sind ehrenamtliche Helfer mit bzw. ohne spezielle Vorkenntnisse von Sprachen, etc. in jeder Altersgruppe. Wir sitzen gemütlich bei Kaffee und Tee, Gebäck und Obst zusammen, spielen Gesellschaftsspiele, knüpfen Kontakte und tauschen Informationen aus.