Oberrhein-Römer-Radweg

Machen Sie einen Ausflug in die Römerzeit durch eine der schönsten Regionen am Oberrhein! 140 km Radfahrspaß zu Römern, Rhein und Reben auf dem Oberrhein-Römer-Radweg.

Große Teile Südwestdeutschlands gehörten zwischen dem ersten und fünften Jahrhundert nach Christus zum römischen Weltreich. Von der Zugehörigkeit des Oberrhein-Gebietes zum Imperium Romanum zeugen noch heute zahlreiche Hinterlassenschaften.

Die bedeutendsten Plätze römischer Vergangenheit zwischen Grenzach-Wyhlen und Riegel am Kaiserstuhl sind  durch einen 140 km langen Radweg miteinander verbunden, der in beide Richtungen befahrbar ist. Entlang des Radweges sind zahlreiche spannende Museen mit Originalfunden des römischen Alltagslebens sowie noch heute sichtbare Ruinen aus der römischen Vergangenheit zu entdecken.

Auf der Internetseite des Oberrhein Römer-Radwegs finden Sie die genaue Strecke.

Beschilderung:

  • Von Badenweiler bis Heitersheim ist die Route als Wander- und Radweg „Markgräfler Römerweg“ ausgeschildert und an den Wegekreuzungen durch entsprechende Beschilderungen ausgewiesen.
  • Von Grenzach-Wyhlen bis Müllheim und von Heitersheim bis Riegel ist die Route als „Oberrhein Römer-Radweg“ mit dem eingeschobenen Routensignet in den Hauptwegweisern des Radwegenetzes ausgewiesen.
  • Bei Kreuzungen ohne Hauptwegweiser folgen Sie bitte den angebrachten Zwischenwegweisern. Bei Kreuzungen oder Einmündungen ohne Zwischenwegweiser geht es geradeaus.