Online-Plattform bringt Freiwillige und Einrichtungen zusammen

Mit steigenden COVID-19-Fallzahlen wird Baden-Württemberg in Kliniken, stationären
Pflegeeinrichtungen und bei ambulanten Pflegediensten weitere Helfer*innen brauchen. Das Ministerium für Soziales und Integration hat sich einer bundesweiten Initiative verschiedener zivilgesellschaftlicher Akteur*innen zur Einrichtung einer Plattform zur Vermittlung freiwilliger Pflegehelfer*innen angeschlossen. Die Plattform #pflegereserve wird von der Bertelsmann Stiftung betrieben und soll Pflegekräfte, die derzeit nicht aktiv sind, reaktivieren. Das Sozialministerium teilt per Pressemitteilung mit:

„Viele Pflegekräfte, die derzeit in Baden-Württemberg nicht in der Pflege arbeiten, haben
spontan angeboten, das Land in der Corona-Krise zu unterstützen und in Krankenhäusern
sowie stationären und ambulanten Einrichtungen auszuhelfen. Die Plattform #pflegereserve
bringt diese Freiwilligen schnell und unbürokratisch mit medizinischen und pflegerischen
Einrichtungen zusammen, die weitere professionelle Unterstützung benötigen.“

Gesucht werden examinierte Alten-, Gesundheits- und Krankenpfleger*innen, Pflegehelfer*innen sowie Angehörige weiterer pflegenaher
Gesundheitsberufe.

Die Plattform ist im Internet zu finden unter  https://pflegereserve.de/#/bw.

Einsatzbereite Pflegekräfte können sich unter Angabe verschiedener Kriterien, zum Beispiel ihrer Qualifikation, möglicher Einsatzbereiche und der gewünschten Arbeitszeit auf
#pflegereserve registrieren. Einrichtungen, die weitere Unterstützung benötigen,
können anschließend durch Angabe ihrer Präferenzen mit den einsatzbereiten
Menschen in Kontakt treten. Mögliche Vertragsschließungen und Verhandlungen
finden dann außerhalb der Plattform statt.

Weitere Informationen finden Sie auf der Homepage der Online-Plattform