Baugruppenprojekt im Kurgarten II geht in die Umsetzung


Für Bürgermeister Volker Kieber ist das Projekt bereits jetzt ein Erfolg, auch wenn sich die Umsetzung, nicht zuletzt auch coronabedingt, etwas in die Länge gezogen hat. „Mit unserem ersten Baugruppenprojekt ist es uns gelungen, eine Zielgruppe zu erreichen, die ansonsten auf dem Wohnungsmarkt von Bad Krozingen kaum Wohneigentum bilden kann oder ins Umland von Bad Krozingen ziehen muss. Zudem haben wir damit auch die in unserem Stadtentwicklungsprogramm Kursbuch Bad Krozingen 2030 explizit gewünschte Realisierung von innovativen Wohnformen oder auch Angebote für Baugruppen/Baugemeinschaften umgesetzt. Bei diesem einen Projekt wollen wir es aber nicht belassen, sondern denken bereits über weitere Baugruppenprojekte nach.“

Bereits Anfang 2018 hatte der Gemeinderat auf Vorschlag der Verwaltung beschlossen, zwei Grundstücke im Neubaugebiet Kurgarten II an eine Baugruppe zu veräußern. Der Kaufpreis für die beiden Grundstücke wurde dabei unterhalb des derzeitigen Bodenrichtwertes für das Neubaugebiet Kurgarten II festgelegt.

Damit sollte erstmalig in Bad Krozingen ein solches Bauprojekt unterstützt und realisiert werden, bei dem sich auch Familien mit einem hohen Raumbedarf, aber ohne das nötige Kapital für das klassische Reihen- oder Einfamilienhaus, Wohneigentum leisten können.

Anschließend begab man sich in der Stadtverwaltung auf die Suche nach einem erfahrenen Architekten, der zunächst mit einer Entwurfsplanung und Kostenschätzung in Vorleistung gehen und die Suche von geeigneten Baugruppenmitgliedern übernehmen sollte. Mit Meinhard Hansen vom Architekturbüro Hansen, Freiburg, gelang es, einen geeigneten Architekten zu finden, der bereits zahlreiche Baugruppenprojekte erfolgreich in und um Freiburg herum initiiert und realisiert hatte.

Bei der Suche von geeigneten „Bauwilligen“ konzentrierte man sich auf Familien mit minderjährigen Kindern, die die Kriterien der Stadt Bad Krozingen gemäß der geltenden Richtlinien erfüllten. (Die Richtlinien der Stadt Bad Krozingen für die Vergabe von Wohnbaugrundstücken sind nachzulesen unter https://www.bad-krozingen.de/wohnbauplaetze)

Bei der Planung wurde der Schwerpunkt auf 4- bis 5-Zimmer-Wohnungen mit Wohnungsgrößen von ca. 92 m² – 114 m², teilweise als Maisonnette-Wohnungen gelegt. Solche Wohnungstypen werden in der Regel von Bauträgern kaum eingeplant, da in der Regel die Preise so hoch ausfallen, dass sich die Vermarktung eher schwierig darstellt.

Mittlerweile sind die entsprechenden Verträge mit dem Architekten abgeschlossen und alle Genehmigungen für das Bauvorhaben wurden erteilt. Wenn alles nach Plan verläuft, wird das Bauvorhaben im Sommer starten und die neun Familien der Baugruppe können sich im Laufe des Jahres 2022 auf den Einzug in ihr neues Zuhause im Kurgarten II freuen.

Südliche Ansicht des Baugruppenprojektes Bellarama im Kurgarten II in Bad Krozingen

Erstes Baugruppenprojekt in Bad Krozingen geht in der Hildegard-von-Bingen-Straße in die Umsetzung. Es entsteht ein Mehrfamilienhaus für neun Familien – hier die südliche Ansicht

© Zeichnung: Architekturbüro Hansen