Der Helferkreis Integration stellt sich vor:

Der Helferkreis Integration wurde bereits im Jahr 2014 gegründet, lange bevor die ersten Flüchtlinge nach Bad Krozingen kamen. Mittlerweile wurden in den Stadtteilen Biengen, Hausen, Schlatt und Tunsel weitere Helferkreise ins Leben gerufen, die untereinander in engem Kontakt stehen. Der Helferkreis ist in verschiedene Gruppen aufgeteilt, in denen sich viele Personen engagieren.

Wer Interesse an einem ehrenamtlichen Engagement hat, kann Mitglied im Helferkreis Integration werden.


Die einzelnen Gruppen des Helferkreises:


Aktivitäten

  • Die Gruppe "Aktivitäten" trifft sich mit den Flüchtlingen und möchte ein bisschen Abwechslung in deren Alltag bringen. Durch die Aktivitäten entstehen viele Kontakte mit den Flüchtlingen und aus einigen Begegnungen sind Freundschaften entstanden.

    Die Gruppe organisiert Freizeitmöglichkeiten für Flüchtlinge wie zum Beispiel Ausflüge in den Schwarzwald zum Wandern oder Schlitten fahren, Fahrradtouren zum Baggersee, Ausflüge zu Konzerten. Fußballspielen oder auch die Teilnahme beim Christkindlesmarkt. Die wöchentlich stattfindenden Schwimmkurse sind von Männern, Frauen und Kindern immer gut besucht. Einigen konnte bereits die Angst vor dem Wasser genommen werden. Viele der Geflüchteten sind auch in Sportvereinen aktiv und spielen dort mit großer Leidenschaft Fußball oder gehen zum Ringen, Judo oder Volleyball.

Arbeit

  • Die Vermittlung in Arbeit ist das Ziel dieser Gruppe. Es wird hierbei mit der Agentur für Arbeit, der Handwerkskammer sowie den örtlichen Betrieben zusammen gearbeitet, um so möglichst vielen Flüchtlingen eine Anstellung zu vermitteln.

    Auf Wunsch des Hilfesuchenden wird dessen Lebenslauf überarbeitet und der jeweilige Berufswunsch erfasst. Dies dienst der Grundlage zur Arbeitsvermittlung. Zur Erlangung eines ersten Eindrucks bei den Beteiligten besteht die Möglichkeit ein Praktikum zu absolvieren. Mögliche Inanspruchnahme berufsvorbereitender Kurse und vielfältige Fortbildungsmöglichkeiten durch die Agentur für Arbeit und der Handwerkskammer runden das Angebot ab. Um bessere Einstiegsmöglichkeiten für den Arbeitsmarkt zu ermöglichen wurde die "Lernwerkstatt" ins Leben gerufen. In der Lernwerkstatt wird von Ehrenamtlichen unter anderem der Umgang mit Arbeitsmaschinen oder die Begrifflichkeiten des jeweiligen Fachvokabulars vermittelt.

Begrüßung

  • Wir sind eine Gruppe von ehrenamtlichen Damen und Herren, die die neuen Flüchtlinge in Bad Krozingen willkommen heißen. Die Gruppe fungiert als erster Ansprechpartner für die Geflüchteten.
    Bei Mitteilung durch das Rathaus wird von den Mitgliedern der Gruppe die Begrüßung organisiert. Die Begrüßung findet in der Regel nach dem Ankunftstag statt, damit die Männer, Frauen und vor allem die Kinder die Möglichkeit haben durchzuatmen. Die Begrüßung erfolgt in der Unterkunft. Dort stehen Essen und Getränke zur Verfügung, welche durch die Mitglieder der Gruppe eingekauft werden.  Des Weiteren wird eine durch den Helferkreis erstellte Broschüre mit den wichtigsten Informationen für die Flüchtlinge überreicht. So ergeben sich auch erste Gespräche. Bei Bedarf erfolgt zur Orientierung ein Rundgang durch die Stadt. 

Fahrrad

  • Der kleine Helferkreis "Fahrrad", derzeit tätig für den Kernort Bad Krozingen, Schlatt, Biengen und Hausen, unterstützt die Flüchtlinge hinsichtlich Mobilität und sorgt für verkehrstüchtige Fahrräder, die den Weg in die Stadt, zum Bahnhof, zu Sprachkursen oder zur Arbeit ebnen. Technisch versiert und mit dem nötigen Wissen ausgestattet wird die Reparatur des Drahtesels fachmännisch vermittelt und durchgeführt. Das hierfür notwenige Werkzeug wird dauerhaft zur Reparatur in der Unterkunft zur Verfügung gestellt. Sind größere Reparaturen oder Inspektionen zu erledigen, wird dies in einer angemieteten Werkstatt gemacht.

Sprache

  • Stärker als alles andere entscheiden Sprachkenntnisse darüber, ob die Integration gelingt. Nur wer die Sprache spricht und versteht, kann sich austauschen und am gesellschaftlichen Leben teilnehmen.Eine fremde Sprache zu lernen ist schwer. Die Sprachgruppe des Helferkreises unterstützt die Flüchtlinge in Bad Krozingen auf diesem Weg. 30 Sprachhelfer, darunter einige Lehrer begleiten bei den ersten Schritten in der neuen Sprache. Es werden Alltagssituationen wie beispielsweise eine Terminvereinbarung eingeübt. Der Spass steht hierbei im Vordergrund, gleichzeitig wird die Scheu in deutscher Sprache zu kommunizieren, abgelegt.

    Jeder Flüchtling hat Anspruch auf einen Sprachkurs. Um das Erlernte zu vertiefen werden weitere Gruppentreffen abgehalten:

    - Übungsgruppen, die den Stoff üben, der im Sprachkurs vermittelt wurde
    - einen Sprachtreff für diejenigen, die auf einen professionellen Sprachkurs warten
    - Übungsgruppen für das Lesen und Schreiben der deutschen Schrift
    - Hausaufgabenbetreuung für Schüler
    - Gruppen für Frauen mit Kinderbetreuung
    - Einzelbetreuung , bei Bedarf

    Der Unterricht findet ein bis zwei Mal pro Woche statt. Unterrichtsräume sind in den Unterkünften vorhanden. Der Sprachtreff findet im Albaneum statt.
    Wir unterstützen und qualifizieren uns gegenseitig mit Tipps und Erfahrungen. Auch von Seiten der VHS werden wir aktiv mit Fachwissen unterstützt.

    Die Sprachgruppe selbst trifft sich regelmäßig alle 2 Monate, um über aktuelle Entwicklungen zu informieren und Erfahrungen auszutauschen. Wir sind als Gruppe richtig gut zusammengewachsen. Es ist ein schönes und freundschaftliches Miteinander.

Begegnungscafé

  • Das Begegnungscafé ist ein beliebter Treffpunkt für die Flüchtlinge von Bad Krozingen. Im Begegnungscafe treffen sich Menschen jeder Altersgruppe, um zu spielen, Kontakte zu knüpfen oder einfach um ein paar gesellige Stunden zu verbringen. .