Die Wirtschaftsförderung Bad Krozingen versteht sich als Schnittstelle zwischen Wirtschaft und Verwaltung. Sie ist Ansprechpartner in allen standortrelevanten Fragen, die notwendige Verwaltungsverfahren innerhalb der Verwaltung koordiniert und vorantreibt. Durch die Wirtschaftsförderung wird der Standort Bad Krozingen gestärkt und es werden zusätzliche Arbeitsplätze geschaffen.


Unsere Leistungen im Überblick

  • Lotsenfunktion für Unternehmen bei Stadtverwaltung und überörtlichen Behörden
  • An-, Umsiedlungen und Erweiterungen von Unternehmen
  • Verkauf von Gewerbegrundstücken oder Immobilien
  • Schaffung und Sicherung von Arbeitsplätzen
  • Betreuung ansässiger Unternehmen
  • Begleitung von Förderanträgen und Genehmigungsverfahren
  • Hilfestellung für Existenzgründer
  • Standortentwicklung und Standortmarketing
  • Zusammenarbeit mit Vereinigungen und Verbänden
  • Veranstaltungen, Workshops und Tagungen
Wir finden schnelle und unbürokratische Lösungen. Sprechen Sie uns an! Bad Krozingen freut sich auf Sie!

Berichterstattung Wirtschaftsgespräch 2019

„Act local - Wege zur Digitalisierung & Energieeffizienz im Mittelstand“


Über 70 Gäste aus Politik und Wirtschaft waren am Abend des 19. März der Einladung des Mittelzentrums Bad Krozingen-Staufen zum 35. Wirtschaftsgespräch der beiden Städte in das Kurhaus Bad Krozingen gefolgt und lauschten dem Impulsvortrag von Dr. Fabian Burggraf.
Der Geschäftsführer der Klimapartner Oberrhein beschrieb die Herausforderungen der digitalen Transformation anhand praktischer Beispiele aus der regionalen Wirtschaft und erklärte den Zusammenhang zwischen Digitalisierung und Energieeffizienz. „Schon heute sind über 20 Milliarden Geräte und Maschinen über das Internet vernetzt – bis 2030 werden es rund eine halbe Billion sein. Digitalisierung und Vernetzung kann ein Motor für Wachstum und Wohlstand sein“, so Dr. Fabian Burggraf. Die digitale Wirtschaft in Deutschland sei nicht nur ein bedeutender Wirtschaftssektor und wichtiger Technologiebereich, sondern auch Treiber der Digitalisierung von Unternehmen, Arbeitswelt und Gesellschaft.
 
In der anschließenden Diskussion, die Bürgermeister Volker Kieber moderierte, wurde noch einmal detailliert auf die Herausforderungen der Digitalisierung und der Energieeffizienz eingegangen. Alle Teilnehmer waren sich hierbei einig, dass  gerade für kleine und mittlere Unternehmen die digitalen Kompetenzen ein entscheidender Wettbewerbsfaktor seien, die zwar besonderer Förderung und Beratung bedürfen, jedoch dazu beitragen würden, auch in Zukunft auf der Gewinnerseite stehen zu können.
 
Dr. Fabian Burggraf schloss 2009 sein Chemiestudium an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg ab. 2012 promovierte er an selber Stelle am Institut für Physikalische Chemie zu Grundzustands-Ladungstransferprozessen in der Photosynthese. Nach seinem Wechsel zum Institut für Technische Thermodynamik am Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt in Stuttgart leitete er in der Arbeitsgruppe Elektrochemische Energietechnik das Team "Niedertemperatur-Brennstoffzellen-systeme und Elektrolyse". Schwerpunkte seiner Forschungstätigkeit waren dabei sowohl technologische Fragestellungen in Bezug auf Langlebigkeit von Wasser-Elektrolyse-Systemen, als auch die systemischen Herausforderungen von Power-to-Gas-Anwendungen. Als Innovationsmanager betreut Fabian Burggraf seit Juli 2016 federführend das Innovations- und Effizienzcluster innoEFF der Klimapartner Oberrhein. Ziel des Clusters ist die Überführung von neuen Technologien und innovativen Ansätzen in marktfähige Produkte und Dienstleistungen, die vor allem die Energieeffizienz von Industrie und Gewerbe steigern. Seit 2018 ist Fabian Burggraf Geschäftsführer der Klimapartner Oberrhein und betreut als solcher unter anderem die Kompetenzstelle für Energieeffizienz (KEFF) und den „DIGI HUB Südbaden“, eine Anlaufstelle, welche ab Dezember 2018 kleine und mittlere Unternehmen aus den Regionen „Südlicher Oberrhein“ und „Hochrhein“ bei den Herausforderungen der digitalen Transformation unterstützt.

Bürgermeister Volker Kieber. jpg

Bürgermeister Volker Kieber

Dr. Fabian Burggraf.jpg

Dr. Fabian Burggraf

Wirtschaftsgespräch 2019.jpg

Bürgermeister Volker Kieber, Dr.Fabian Burggraf, Helmut Zimmermann (Bürgermeisterstellvertreter Stadt Staufen)

^
Download

Offenes Büro der Wirtschaftsförderung

  • Die Wirtschaftsförderung der Stadt Bad Krozingen bietet zukünftig das sogenannte „offene Büro“ an. Das kostenlose Informationsangebot richtet sich hierbei an Unternehmen, die Unterstützung brauchen oder sich beraten lassen wollen oder einfach nur Fragen haben. „Wir legen den Fokus auf persönliche Beratung und Kontaktvermittlung und fungieren als ämter- und ressortübergreifender Wegweiser“, so Wirtschaftsförderin Nicole Riße-Hasenkamp.


    Interesse?


    Hier finden Sie die ersten Termine:
    • Dienstag, 28.05.2019, 14-16 Uhr.
    • Dienstag, 25.06.2019, 14-16 Uhr.

    Um Wartezeiten zu vermeiden, möchten wir Sie bitten, vorher einen Termin auszumachen.

    Sie können die Wirtschaftsförderung unter der Telefonnummer 07633 407 177 oder per Mail nicole.risse-hasenkamp@bad-krozingen.de erreichen. 

    Oder nutzen Sie ganz einfach untenstehendes Anmeldeformular.

    Anmeldung zur Sprechstunde

Datum
28. Mai 2019 von 14 bis 16 Uhr
25. Juni 2019 von 14 bis 16 Uhr
 
Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und akzeptiere sie.

Bitte lassen Sie dieses Feld leer, wenn Ihnen keine Legitimation bekannt ist.